Berufsfachschule

Sie sind emphatisch und helfen gerne - dann ist eine Ausbildung für soziale Einrichtungen genau das Richtige für sie.

Die Berufsfachschule am Berufschulcampus Untsrut-Hainich bietet ihnen moderne Unterrichtsräume, ein engagiertes Kollegium sowie eine gute Vernetzung zu den Praxispartnern vor Ort. Die schulische Vollzeiztausbildung in der Berufsfachschule unterteilt sich in Theorieeinheiten im Klassenverbund und einer individuellen Praxisvermittlung. Sie haben weitere Fragen, dann melden sie sich. Wir freuen uns auf sie!

Fachschule für Soziales

Ausbildungsberufe

Ausbildungs-berufe

Berufsfachschule für Soziales umfasst folgende Berufsabschlüsse:

Kinderpfleger*in

Als Kinderpfleger*in unterstützen Sie als Fachkraft die Erziehung und Pflege des Säuglings, des Kleinst- und Kleinkindes.
Dazu gehören:

– Anleitung zum Spiel und zu altersgemäßer Beschäftigung
– Werken und Musizieren mit Kindern
– Körperpflege und häusliche Kinderkrankenpflege
– Zubereitung der Speisen
– Pflege der Kinderwäsche
– Hausarbeit

Kinderpfleger*innen arbeiten in Familien und Kindergärten. Sie unterstützen dort die Arbeit der Eltern und des sozialpädagogischen Fachpersonals (Erzieher*innen).

Ausbildungsdauer: 2 Jahre
Organisation der Ausbildung: schulische Vollzeitausbildung – berufsqualifizierend
Abschluss und Prüfung: Die Ausbildung endet mit einer Prüfung zur*zum „Staatlich geprüfte*n Kinderpfleger*in“ und unter bestimmten Voraussetzungen mit dem Erwerb des Realschulabschlusses.

BAföG möglich

Sozialbetreuer*in (auslaufend)

Sie besitzen Einfühlungsvermögen und Kontaktbereitschaft, um Wünsche und Bedürfnisse der Klienten zu erkennen und vorbehaltlos auf sie zuzugehen. Zuverlässigkeit und Durchhaltevermögen zeichnet sie aus, um auch schwierige pflegerische Situationen zu bewältigen und eine professionelle Distanz zum Klienten zu wahren. Ihre Einsatzorte sind vielfältig:

  • in Alten- und Pflegeheimen sowie Krankenhäusern und Sozialstationen
  • in Einrichtungen für Menschen mit geistiger, körperlicher oder mehrfacher Behinderung wie Wohnheime, Wohngruppen und Werkstätten für Menschen mit Behinderung
  • in ambulanten Diensten, Familienberatungsstellen oder in Sozialämtern

Ausbildungsdauer: 2 Jahre
Organisation der Ausbildung: schulische Vollzeitausbildung – berufsqualifizierend
Abschluss und Prüfung: Die Ausbildung endet mit einer Prüfung zur*zum „Staatlich geprüfte*n Sozialbetreuer*in“ und unter bestimmten Voraussetzungen mit dem Erwerb des Realschulabschlusses.

BAföG möglich

Anmeldung und Voraussetzungen

Voraussetzung: Hauptschulabschluss

Infoblatt Kinderpfleger*in: PDF Download
Anmeldung Kinderpfleger*in: PDF Download

Infoblatt Sozialbetreuer*in: PDF Download
Anmeldung Sozialbetreuer*in: PDF Download

Ansprechpartner

Michael Albrecht | Schulleitungsteam

Michael Albrecht

Abteilungsleiter

Raum: C 106
Telefon: 03601 450-309
Telefax: 03601 450-430
albrecht.michael@bsc-uh.de

Brigitte Genzel

Brigitte Genzel

Fachbereichsleiterin der Berufsfachschule

Raum: C 303
Telefon: 03601 450-324
Telefax: 03601 450-430
genzel.brigitte@bsc-uh.de