News und Projekte

Fachschule für Technik - VIDEO CHAT ROOMS - 24.03.2021 + 31.03.2021

Auf der Suche nach Karrierechancen? Dann werden Sie bei uns fündig!

Wir stellen uns vor – Interessenten an einer Ausbildung zur*m Staatlich geprüften Techniker*in können sich über Möglichkeiten und Inhalte der Ausbildung informieren. Natürlich werden alle Fachgebiete der Fachschule für Technik vorgestellt und unsere Kolleg*innen beraten Sie gern zur Maschinenbautechnik, Elektrotechnik, Mechatronik und Kraftfahrzeugtechnik. Für Interessenten an der aufbauenden Ausbildung zur*m Staatlich geprüften technischen Betriebswirt*in stehen ebenfalls kompetente Ansprechpartner zur Verfügung.

Weitere Informationen und eine individuelle Beratung sind am Digitalen Tag der offenen Tür nur einen Klick entfernt: am 24.03.2021 + 31.03.2021 von 18:00 – 19:00 Uhr im Livechat mit Kollegen der Fachschule für Technik.

Sind Sie interessiert? Wir stehen Ihnen Rede und Antwort!

www.tdot.fstmhl.de

Fachkräftemesse auf dem Berufsschulcampus Unstrut-Hainich

Das Landratsamt des Kreises lädt am 25.09.2021 in die Sporthalle des Berufsschulcampus ein.

Nachdem die Bildungsmesse – Ausbildung und Studium im UHK in den letzten Jahren zu einer erfolgreichen Veranstaltung gewachsen ist, wurde 2019 eine zweite, ergänzende Veranstaltung mit neuen Zielgruppen in der Region umgesetzt, die BBK – Beruf.Bildung.Karriere. – Jobs in der Region. Die Erstveranstaltung war ein voller Erfolg. 2020 konnte trotz Hygieneauflagen an diesen Erfolg angeknüpft werden.

Bei der BBK ist es dem Kreis wichtig, abgewanderte Bevölkerung und Pendler wieder zurück in die Heimat zu holen. Ihnen lohnenswerte Jobs anzubieten und so Fachkräfte für die Region zu gewinnen. Prinzipiell steht bei dieser Veranstaltung die Fachkräftegewinnung im Focus. Allerdings werden wir unter den besonderen Umständen in diesem Jahr die Zielgruppe der Berufsstarter explizit ansprechen.

Hier gehts zur Anmeldung!

Mehr Informationen erhalten Sie auf den Seiten von SAYS-marketing.

OpenLab zur BBK Messe – Beruf.Bildung.Karriere

25. September 2021 | 10 Uhr | Fachbereich Umweltschutztechnische Assistenten

Wenn sich am Samstag, 25. September 2021 um 10.00 Uhr die Pforten zur BBK Messe:  „Berufe.Bildung.Karriere – Jobs in der Region“ am Berufsschulcampus in Görmar öffnen, sind auch die angehenden Umweltschutztechnischen Assistenten in ihren Laboren zu finden. Schüler*innen, deren Eltern oder einfach nur interessierte Bürger*innen können die Auszubildenden hautnah bei ihrer praktischen Ausbildung beobachten. Die  Schüler*innen analysieren Wasserproben und werten die Analyseergebnisse an Hand eines Protokolls aus.

Interessierte Bürger*innen können eine Probe (mindestens 1 Liter) des heimischen Brunnens oder des örtlichen Trinkwassers mitbringen und analysieren lassen. Die Auswertung erfolgt in der Regel zeitnah am gleichen Tag.

Seit 1993 werden die Umweltschutztechnischen Assistenten in Mühlhausen ausgebildet. Die einzige Klasse dieser Art in Thüringen absolviert am Berufsschulcampus Unstrut-Hainich die theoretische und praktische Ausbildung. Dabei steht neben dem naturwissenschaftlichen Unterricht in den Fächern Chemie, Biologie, Physik und Mathematik, die Laborpraxis im Vordergrund.

Umweltschutztechnischen Assistenten arbeiten nach erfolgreicher Ausbildung in Laboren der chemischen, pharmazeutischen und kosmetischen Industrie sowie für den Ver- und Entsorgungsbereich. Selbst in medizinischen Laboren sind unsere Absolventen gern gesehen.

Mehr Informationen finden Sie auf: www.bsc-uh.de/hoehere-berufsfachschule/

Informationsveranstaltung BG

Informationsveranstaltung am Beruflichen Gymnasium

Mittwoch, dem 25.01.2023 von 16:00 bis 19:00 Uhr im Gebäude A und B

Unsere zentrale Informationsveranstaltung zu den Bildungsgängen des Beruflichen Gymnasium findet am Mittwoch in unserer Schule statt, zu der wir Sie, ihre Eltern und ihre Mitschüler*innen recht herzlich einladen möchten.

Sind Sie als Interessent noch nicht registriert, wählen Sie bitte zuerst die Online- Registrierung.

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine persönliche Beratung? Nehmen Sie Kontakt mit unserer Oberstufenleiterin Frau Danke auf.

Tel.: 03601 450 312

E-Mail: Danke.Gritt@bsc-uh.de

 

Winterball der Abteilung Soziales 2023

Aus Alt wird Neu – die Abteilung Soziales, erweckt passend zum 25. Jubiläum, eine alte Tradition. 

In diesem Jahr findet nach mehreren Jahren Unterbrechung der Winterball der Abteilung Soziales statt. Angesichts des 25. Jubiläum zum Bestehen des Berufsschulstandortes Mühlhausen, ein weiterer Anlass zum Feiern. Ins Leben gerufen wurde die alte Tradition von den Auszubildenden zum*zur Erzieher*in 20a/b innerhalb des Moduls 23.

Monatelang planten und organisierten die Schüler*innen in Zusammenarbeit mit weiteren Ausbildungszweigen der Abteilung Soziales dieses ganz besondere Ereignis, welches am 26.01.2023 in der Turnhalle des Berufsschulcampus stattfinden wird. 

Wir wollen mit dem Winterball die gesamte Abteilung Soziales zusammenbringen und ein Wir-Gefühl entwickeln. Sozial bedeutet eben nicht nur sich für andere stark zu machen, sondern auch sich gegenseitig stark zu machen. Wir arbeiten alle an demselben Ziel: voneinander Lernen und profitieren um selbst zu wachsen und stark zu werden. 

 

Des Weiteren ist es ein großes Anliegen von uns unseren jahrelangen Partner, das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz, mit einer Spende zu unterstützen. Bereits im Vorfeld und am Abend des Winterballs werden Spenden gesammelt, die im späteren Verlauf feierlich dem Träger überreicht werden sollen. 

 

Unterstrichen wird der Abend durch ein aufregendes Programm, das durch die Mitarbeit von weiteren Ausbildungszweigen der Abteilung Soziales zusammengestellt wurde. Von Tanzen über eine Preisverleihung bis hin zum abschließenden Feiern mit einem DJ ist alles dabei an diesem Abend. 

 

Zu diesem besonderen Anlass dürfen wir unseren Landrat des Unstrut-Hainich-Kreises, Herrn Zanker und unseren Schulleiter, Herrn Ritter, ganz herzlich begrüßen. 

 

Ein Dankeschön geht an unsere Sponsoren:

Komm mit nach Dublin, Irland!

Goodbye Germany … zumindest für 4 Wochen

  • Du brauchst einen Tapetenwechsel?
  • Du willst Europa erkunden?
  • Du willst Deine Englischkenntnisse verbessern?
  • Du willst Berufserfahrungen durch ein Praktikum sammeln und damit deinen Lebenslauf interessanter gestalten?

Dann komm mit nach Dublin, Irland!

Wann? 01.-28.10.2023 (inkl. An- und Abreise) Teilfinanzierung durch ERASMUS+

Nähere Informationen und Antworten auf eure Fragen erhaltet ihr in unserer Informationsveranstaltung am Donnerstag, den 19.01.2023 um 15:20 Uhr im Raum B101/3.

Erfolgreiche Lehrunterweisung

FB Lebensmittelhandwerk

Die Fleischerazubis des 3. Lehrjahres stellten Krustenpasteten und Fleischterrinen her. Mit Hilfe ihrer Fachpraxislehrerin Nancy Große und Kollegen Michael Wiesenthal haben sie diese Aufgabe mit Bravour gemeistert. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

Mehr Infos zur Ausbildung: www.bsc-uh.de/lebensmittelhandwerk

Jens Ritter | Schulleitungsteam

Ein gesundes und hoffnungsvolles Jahr mit viel Zuversicht, Kraft und Energie

Sehr geehrte Kolleg*innen, sehr geehrte Sekretärinnen, sehr geehrte Hausmeister, sehr geehrte Administratoren, liebe Campusgemeinschaft,

wieder neigt sich ein herausforderndes Jahr seinem Ende, in dem diesmal weniger die Bewältigung der Corona-Pandemie bestimmendes Thema war, sondern vielmehr ein Krieg vor unserer Haustür, verbunden mit all den schlimmen Folgen, die wir alle wohl noch lange zu spüren bekommen werden. Hinzu kamen die ganz individuellen kleinen und großen Päckchen, die Jede und Jeder von uns zu tragen hatte und zum Teil noch hat.

Ein Wegschauen, ein Verzagen oder gar Ignorieren werden uns nicht helfen, die Herausforderungen zu meistern. Vielmehr sollten wir gerade jetzt das Licht am Ende des Tunnels, ein Augenzwinkern des Hoffnungsvollen suchen. Ich erinnere da an unsere tollen Spendenaktionen für die ukrainischen Kriegsflüchtlinge, an das Engagement unserer Lehrerinnen und Lehrer bei der Beschulung unserer zwei Ukraine-Klassen, an die 16 Einstellungen in diesem Jahr, an die sehr guten Ergebnisse bei den Prüfungen unserer Lehramtsanwärter*innen, Nachqualifizierer*innen, Auszubildenden, Schüler, Studenten und Abiturienten. Ich denke auch an unser erstes Campusfest – ein tolles Erlebnis von Schulgemeinschaft, aber auch an die vielen anderen schulischen Veranstaltungen, die Ausdruck hoffnungsvoller gelebter Gemeinschaft waren.

Deshalb glaube ich, dass wir auf die in unserer Campusgemeinschaft liegenden Kräfte vertrauen können, die uns auch künftig voranbringen werden. Für pragmatische und praktikable Problemlösungen bleibt die erweiterte Schulleitung in Verantwortung, wird dieses aber nur gemeinsam mit Ihnen leisten können.

Für das neue Jahr, unser 25. Standortjubiläum, wünsche ich uns eine sich weiter entwickelnde Campusgemeinschaft, die nötigen Portionen Optimismus, Zuversicht und Vertrauen zueinander.

Ihnen und Ihren Familien sei ein frohes Weihnachtsfest und ein guter Start in das Jahr 2023 beschieden.

Jens Ritter – Schulleiter

BLUTSPENDE-AKTION IM AUDIMAX

#missingtype

Am 21.09.2022 findet in diesem Schuljahr wieder erstmals die Blutspende statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Blutspenden. Wer 5 x in Folge Blut gespendet hat, darf sich über handsignierte Tassen von LEA oder Uli Stein als Dankeschön freuen. #heldenpott

Diesmal wird es auch eine Typisierung geben, hier wird mittels einer Speichelprobe der Knochenmarkspendetypus ermittelt. Die Daten werden in einer internationalen Spenderdatei erfasst und bei einem möglichem Stammzellenbedarf kontaktiert. #registrieren #lebenretten

Wichtig: Bitte im Vorfeld bereits ausreichend Trinken und Essen!

Ansprechpartner ist Thomas Ackermann.

Weitere Termine sind in Planung.

Mehr Informationen auf: www.bsc-uh.de/event/blutspendetermin-missingtype

HOSPITATION LEITSTELLE

FB Rettungsdienst

Wir, die Auszubildenden des DRK KV Mühlhausen e.V., befinden uns aktuell nacheinander im Rahmen unseres Lehrrettungswachenpraktikums zur Hospitation in der Leitstelle des Unstrut-Hainich-Kreises.

Wir lernen hier die Leitstellenstruktur, die Kommunikations- und Alarmierungssysteme, die Grundlagen der Disposition, die Grundlagen der Notrufkommunikation und die Disposition von Notfalleinsätzen kennen.

Auf dem ersten Foto seht ihr die Disponenten Lorenz (li) und Pascal (re) und auf dem zweiten Foto der Disponent Pascal (vo) und der Auszubildende Johannes (hi).

Mehr Infos auf: www.rettungsdienstschule-muehlhausen.de

#Praktikum #Leitstelle #Leistellenpraktikum #berufsschulcampus #unstrut #hainich #rettungsdienst #drk #asb #juh #malteser #ambulanz #rettungsdienstpersonal #rettungsdienstausbildung #notfallsanitäter #notfallsanitäterin #NotSan #ausbildung #lehrrettungswache #rettungsdienstschule #mühlhausen #muehlhausen #thüringen #thueringen

Ensemble Radiks zu Gast auf dem Berufsschulcampus Unstrut-Hainich mit dem Theaterstück: „Fake oder War doch nur Spaß“

Abteilung Soziales

Anfang Oktober hatten wir das Ensemble Radiks in unserem Audimax zu Gast.

Das Schauspielerduo, bestehend aus Manuela Weirauch und Alexander Abramyan, spielten für uns das Stück: „Fake oder War doch nur Spaß“. Beeindruckend war, wie beide gleich in mehrere Rollen schlüpften. Mehrere Klassen der angehenden Sozialassistenten und der Kinderpflege sahen die Aufführung und waren nachhaltig beeindruckt. Das Stück bietet einen erschreckend nachvollziehbaren Eindruck zum Thema Cybermobbing. Das Stück basiert auf einer wahren Begebenheit und wurde sehr realistisch dargestellt.

Teilweise waren einige Schüler*innen fassungslos, wie schnell aus einer kleinen Stichelei in den sozialen Medien, eine heftige Mobbing-Attacke werden kann. Leider gibt es keinen „Radiergummi“ für das Internet. In der anschließenden Diskussion bekamen die Schüler*innen einen Einblick in die Arbeit des Schauspielensembles und sprachen über die Gefahren von Cybermobbing sowie die Auswirkungen auf mögliche Opfer und Täter.

Mehr Informationen zum Thema gibt es auf der Plattform von klicksafe oder auf den Seiten von handysektor.

Das Ensemble Radiks ist ein Zusammenschluss von erfahrenen Theaterpädagogen, Regisseuren und Schauspielern. Seit 2005 treten sie mit ihren mobilen Produktionen an Schulen und Jugendeinrichtungen in ganz Deutschland auf.

Wir danken in diesem Zusammenhang:

Arbeit und Leben Thüringen, insbesondere Frau Judy Slivi für die Unterstützung über das Projekt JuRe – Jugend und Religion, welches vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird.

TALKRUNDE_GRENZERFAHRUNG

Talkshow mit Ausnahmesportler Guido Kunze und Kai Röckert am Berufsschulcampus Unstrut-Hainich

Grenzerfahrungen – eine Talkrunde mit musikalischer Begleitung

Am 09.11.2022 um 16:00 Uhr lädt der Berufsschulcampus Unstrut-Hainich zu einer Talkrunde mit dem Extremsportler Guido Kunze sowie dem Iron-Man Weltmeister Kai Röckert in das Audimax in der Sondershäuser Landstraße 39 ein. Moderator ist Hardy Krause, bekannt aus dem Live-Talk: `Krause höchstpersönlich´.

Insbesondere für den Fachbereich Rettungsdienst des Berufsschulcampus Unstrut-Hainich werden Erfahrungen in Bezug auf mentale und physische Stärke in Extremsituationen weitergegeben, die den Blick auf die Welt und die eigenen Empfindungen sensibilisieren.

Wir erwarten fesselnde Berichte von Extremtouren und sportlichen Herausforderungen, die an die eigenen Grenzen und über diese hinaus gehen.

Eintritt frei

Ansprechpartnerin: FB Rettungsdienst | Heike Fritzlar

Post Unterstützer_web

ZUKUNFTSZENTRUM DEUTSCHE EINHEIT

Werden Sie Unterstützer!

Die Städte Mühlhausen und Eschwege bewerben sich um den Standort für das Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Transformation. Der Berufsschulcampus Unstrut-Hainich unterstützt dieses Vorhaben, denn dieses Zukunftszentrum ist eine große Chance für die Entwicklung unserer Region.

Werden auch Sie zum Unterstützer und tragen Sie sich hier ein:

www.zukunftszentrum-deutschland.de/unterstuetzen

THÜRINGER AKTIONSTAGE FÜR MEDIENBILDUNG AM BERUFSSCHULCAMPUS

Integrative Berufsorientierung und Berufsvorbereitung

Vom 26. September bis 7. Oktober fanden die Thüringer Aktionstage für Medienbildung statt. Auch der BSC UH war mit dabei!

An zwei Projekttagen konnten unsere Schüler*innen ihr eigenes digitales Nutzungsverhalten hinterfragen. In Kleingruppen widmeten sie sich unterschiedlichen Themen, bspw. Selfies und Cybermobbing, Fake News und Social Bots sowie Big Data und Co.

Verschiedene Tools am iPad halfen die Recherchen zu bündeln und allen anderen zum Abschluss zu präsentieren. Das Feedback war überwiegend positiv und die Ergebnisse wurden für alle transparent im virtuellen Klassenraum gespeichert.

Unterstützt wurden Sie dabei von David Friedrich von skogglade, Julia Stein von der Schulsozialarbeit sowie von unseren Lehrkräften. Dafür vielen Dank!

Ein herzliches Dankeschön auch an die Förderer:

Die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM), das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS), die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur Thüringen (GMK Thüringen) und das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM).

Besuch der Messe Light + Building Autumn Edition 2022

Fachschule für Technik

Am 05.10.2022 besuchten die künftigen staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik die alle zwei Jahre stattfindende Messe Light + Building in Frankfurt am Main, in deren Zentrum in diesem Jahr „intelligente und vernetzte Lösungen, zukunftsweisende Technologien und aktuelle Designtrends“ (Messe Frankfurt Exhibition GmbH, 2022) standen.

Studierende und Lehrende konnten interessante Gespräche führen, sich ein Bild von den neuesten digitalen Lösungen machen, wie z. B. vernetzte Feuermelder für mehrere Objekte, und auch neue Kontakte für die Fachschule für Technik in Mühlhausen generieren.

Die nächste Light + Building-Messe wird vom 03.-08.03.2024 stattfinden und die Fachschule für Technik wird wieder dabei sein, um die theoretischen Inhalte des Technikerstudiums durch aktuelle Aspekte der Praxis zu bereichern.

Mehr Infos zur Fachschule für Technik auf: www.bsc-uh.de/fachschule-technik

NEUER FACHPRAXISBEREICH GESUNDHEIT

Integrative Berufsorientierung und Berufsvorbereitung

Zum jetzigen Schuljahr startete ein neuer Fachpraxisbereich im BVJ. Neben dem Berufsfeld Soziales, welches im vorangegangenen Schuljahr neu etabliert wurde, haben wir nun den Bereich Gesundheit in der schulischen Vollzeitausbildung.

Die demografische Entwicklung prägt und verändert unsere Gesellschaft. Die Absicherung der Fachkräfte in der Pflege ist eine sehr wichtige Aufgabe der kommenden Jahre. Das neue Angebot ermöglicht es den jungen Menschen, sich in diesem Bereich auszuprobieren.

Das Fach wird durch erfahrene Kolleg*innen aus der Abteilung Gesundheit und Umwelt unterrichtet und ist somit in professionellen Händen. Zur Umsetzung des Unterrichtes wurde ein Pflegekabinett eingerichtet. Hier können die Schüler*innen praxisnah verschiedene Abläufe der Pflege einüben, hinterfragen wie diese funktioniert und erkennen, welche Herausforderungen auf sie zukommen.

Die Schüler*innen, die sich für das Fach Gesundheit interessieren, haben als zweites Praxisfach Hauswirtschaft. Hierbei liegt der Fokus auf dem Modul „Gesunde Ernährung“. Das heißt, die beiden Fächer bilden eine Einheit.

Außerdem absolvieren die Schüler*innen ein zweiwöchiges Praktikum, in dem sie das bereits Gelernte in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen anwenden können.

Mehr Informationen zum BVJ auf: www.bsc-uh.de/berufsvorbereitungsjahr

EKG-SIMULATIONSGERÄT FÜR DEN SCHULFÖRDERVEREIN

EKG-SIMULATIONS-GERÄT FÜR DEN SCHULFÖRDERVEREIN

Fort- und Weiterbildung

Feierliche Übergabe des Zuwendungsbescheids in Höhe von 5000,- Euro durch Frau Staatssekretärin Dr. Katja Böhler vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft.

Die Simulation der Erhebung von notfallspezifischen Befunden, wie z.B.: EKG, Blutdruck, SpO2 und Kapnometrie spielt in der Fort- und Weiterbildung eine herausragende Rolle. Mit dem qube-System können verschiedene Fallszenarien eingeübt werden, die vom Eintreffen des Rettungsdienstes bis zur Übergabe an die Klinik bzw. des Notarztes notfalltypische Messwerte liefern. Bezogen auf die Diagnostik können eingeleitete Therapiemaßnahmen, z.B. Medikamentengabe anschaulich und handlungsnah eingeübt werden.

Wir danken unseren Kollegen Thomas Ackermann und Alexander Wettig für das Engagement und wünschen viel Freude mit dem neuen Arbeitsgerät.

Mehr Informationen gibt es auf: www.rettungsdienstschule-muehlhausen.de

THÜRINGER AKTIONSTAGE FÜR MEDIENBILDUNG AM BERUFSSCHULCAMPUS

Integrative Berufsorientierung und Berufsvorbereitung

Die Zeit im Unterricht oder den einzelnen Lernfeldern ist oft knapp bemessen. Die Vermittlung von Medienkompetenz, gerade im Hinblick auf eine kreative und kritische Auseinandersetzung mit dem Smartphone, kann oft nicht gewährleistet werden oder wird schlichtweg verboten. Da das Nutzungsverhalten unserer Schüler*innen dennoch enorm hoch ist, setzt das Projekt genau hier an.

Projektziele sind die Reflexion des eigenen Nutzungsverhaltens, die Rezeption und das eigene Hinterfragen von verschiedenen Medien via Apps, Streamingdiensten und Co. , sowie die Manipulation durch Medien, Stichwort Fake News und Social Bots. Die Schüler*innen sollen Chancen und Risiken innerhalb ihres eigenen Nutzungsverhalten erkennen.

Mehr Informationen zu den Thüringer Aktionstagen für Medienbildung gibt es auf: www.tlm.de/medienbildung/thueringer-aktionstage-fuer-medienbildung

BBK - Beruf.Bildung.Karriere. - Jobs in der Region

Fachkräfte für die Region

Auf der Messe Beruf.Bildung.Karriere. – Jobs in der Region präsentierten sich 69 Aussteller. 600 Besucher nutzten das Informationsangebot.

Am Stand des Berufsschulcampus Unstrut-Hainich haben unsere Kollegen viele Gespräche geführt. Vor allem Eltern mit ihren Kindern, aber auch Quereinsteiger nutzten das Beratungsangebot.

Die nächste Messe dieser Art wird am 22.04.2023 stattfinden. Mehr Infos dazu auf: www.bsc-uh.de/veranstaltungen

WORKSHOP ZUR ERLEBNISPÄDAGOGIK

Fachschule für Sozialwesen

Im Urwald-Life-Camp in der Jugendherberge Harsberg in Lauterbach starteten die angehenden Erzieher*innen des Jahrgangs 2022 ihre Ausbildung an der Fachschule. Das Modul 7, der Erlebnispädagogik, ist fester Bestandteil des Lehrplans der Fachschule für Sozialpädagogik innerhalb der Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher*in.

Drei Tage in Folge galt es die Vermittlung der theoretischen Kenntnisse zur Erlebnispädagogik mit praktischen Erlebnissen und vielfältigen Aktionen zu kombinieren. In Baumhäusern haben unsere Fachschüler*innen übernachtet. Urwaldtrommeln am Lagerfeuer, Teamwork im Niedrigseilgarten, Geocaching, sowie eine ausgedehnte Wanderung zum Kletterwald waren für einige SuS Grenzerfahrungen.

Die Reflexion und der Transfer des Erlebten standen im Mittelpunkt. Aber auch die Organisation von Teamspielen in Gruppen in Verbindung von Theorie und Praxis mussten unsere Schüler*innen selbstständig umsetzen. Hier erlebten sie sich in einer „Doppelrolle“ – denn sie durften die Erlebnispädagogik an sich selbst kennen lernen und erwarben vielfältige methodische Kenntnisse für den pädagogischen Beruf. Die Belegarbeit gilt es nun zu erstellen. Dabei wünschen wir ihnen viel Erfolg.

Ein herzliches Dankeschön gilt unseren Lehrkräften Frau Schulz, Frau Edner, Herr Bauer und Herr Zanner und dem Team des Urwald-Life-Camps für die Durchführung.

Mehr Informationen zur Fachschule für Sozialwesen gibt es auf: www.bsc-uh.de/fachschule-fur-sozialwesen

BSC UH | FS SW

BESUCH IM THÜRINGER LANDTAG

Abteilung Soziales

Am 07. September besuchten wir, die Erzieherklasse21, unseren Landtag in Erfurt. Es begleiteten uns unsere Fachlehrerin Frau Siegel sowie unsere Klassenlehrerin Frau Dubiel.
Unser Anliegen war es, mit den Abgeordneten der einzelnen Fraktionen ins Gespräch zu kommen. Hier tauschten wir uns über unterschiedliche Themen aus, welche uns in der Ausbildung als auch im sozialen Bereich betreffen.

Im Vorfeld hatten wir uns klassenintern folgende Schwerpunkte überlegt:

  • BAföG und die langsame Bearbeitungszeit
  • Grundsätzlich vergütete Ausbildung der Erzieherausbildung, sowie die diesjährige Einmalzahlung von 300 €
  • Energie,- und Tankpreise
  • Das 9 € Ticket und mögliche Folgelösungen

Nach einer kleinen Einweisung vor Ort im Landtag, starteten wir einen Rundgang. Dieser verlief über das gesamte Gelände des Landtags, speziell den Plenarsaal und endete vor einem Sitzungsraum, welcher für uns reserviert und zur Diskussion bereitgestellt wurde. Hier hatten wir eine Stunde Zeit, um unsere Themen den Abgeordneten vorzustellen und mit ihnen in Diskussion zu treten. Es kamen je ein Abgeordnete*r aus den Parteien Die Linke, SPD, CDU, FPD, AFD sowie der neuen politischen Gruppe „Bürger für Thüringen“.

In dieser Zeit debattierten wir hauptsächlich über unsere Hauptthemen, aber auch über spontan Angesprochenes, wie die Bekleidungs- und Verpflegungsgelder für Kinder- und Jugendheime.

Aber was haben wir letzten Endes mit diesem Treffen erreicht?
Wir können sagen, dass uns ein interessanter Einblick in die Fraktionen gegeben wurde. Im Nachhinein kam das Gefühl auf, wir wurden zwar angehört, allerdings stellte die Mehrheit der Abgeordneten ihre Fraktion in den Mittelpunkt.
Die Linke und die SPD kamen mit uns vermehrt ins Gespräch, da sie themenbasiert und darüber hinaus auch praxisnah diskutiert haben.

Vielen Dank an unsere Lehrerin Frau Siegel, die unsere Fahrt organisiert hat.

BBK-Messe auf dem Berufsschulcampus

Jobs in der Region

Bei der BBK ist es dem Untsrut-Hainich-Kreis wichtig, abgewanderte Bevölkerung und Pendler wieder zurück in die Heimat zu holen. Ihnen lohnenswerte Jobs anzubieten und so Fachkräfte für die Region zu gewinnen. Prinzipiell steht bei dieser Veranstaltung die Fachkräftegewinnung im Focus. In diesem Jahr wird die Zielgruppe der Berufsstarter explizit angesprochen.

Nachdem die Bildungsmesse – Ausbildung und Studium im UHK in den letzten Jahren zu einer erfolgreichen Veranstaltung gewachsen ist, wurde 2019 eine zweite, ergänzende Veranstaltung mit neuen Zielgruppen in der Region umgesetzt, die BBK – Beruf.Bildung.Karriere. – Jobs in der Region.

Mehr Informationen auf: www.bbk-region.de

BASISWORKSHOP IN DER MEDIEN|KOMPETENZ|WERKSTATT

BASISWORKSHOP IN DER MEDIEN|KOMPETENZ| WERKSTATT

Am Dienstag, 13.09.2022 findet wieder ein Basislehrgang zum Erwerb des Medienpasses für Lehrkräfte am Berufsschulcampus statt. Der Medienpass wird benötigt, um selbstständig  mit seiner Schulklasse in der MKW zu arbeiten. Ob Videoprojekte oder StopMotionFilme, die Medienkompetenzvermittlung ist vielseitig einsetzbar. 

Im Basislehrgang werden grundlegende Kenntnisse für die Umsetzung eines Medienprojektes vermittelt. Dabei werden rechtliche, technische und gestalterische Inhalte praxisnah besprochen.

Der Medienpass hat zum Ziel, selbstständig mit seiner Klasse ein Medienprojekt in der MKW durchzuführen.

Ansprechpartnerin ist Kirstin Grunert.

Weitere Termine sind in Planung.

Mehr Informationen auf: www.bsc-uh.de/medienwerkstatt-medien-kompetenz-werkstatt

Herzlich Willkommen am Berufsschulcampus Unstrut-Hainich

Feierliche Einschulungen

Am Montag begann das neue Schuljahr mit unseren Einschulungen im Audimax abwechselnd in den Abteilungen. Über 900 Schüler*innen dürfen sich auf einen spannenden Start in den unterschiedlichsten Ausbildungsberufen freuen. Ob Vollzeit, Teilzeit, Dual oder auf Bachelorniveau – aber alle eint, heute gab es viel Neues zu erfahren.

Die einzelnen Klassenlehrer*innen nahmen nach der offiziellen Begrüßung durch unseren Schulleiter und den Abteilungsleitungen ihre Schützlinge mit in den Klassenraum. Hier konnten wir in viele freundliche  Gesichter schauen. Unsere Netiquette am BSC UH weist einen freundlichen Umgangston aus, das `Guten Morgen´ musste mitunter wiederholt werden, klappte dann aber einwandfrei.

Wir wünschen allen Schülern und Lehrkräften einen guten Start.

Einschulung in der Abteilung Technik-Mobilität

Wir heißen die neuen Auszubildenden in der Abteilung Technik-Mobilität herzlich willkommen. Ein erstes Grußwort sprach unser Schulleiter Jens Ritter und übergab dann an Marc Grabe. Als Abteilungsleiter begrüßte er die Schüler*innen und stellte alle Lehrkräfte seiner Abteilung im Audimax vor. Im Anschluss erkundeten die einzelnen Klassen ihren Klassenraum.

Wir wünschen unseren neuen Schülern einen guten Start am Berufsschulcampus Unstrut-Hainich.

Gesamtlehrerkonferenz

Gesamtlehrer-konferenz

Zum Start in das neue Schuljahr trafen sich alle Lehrkräfte des Berufsschulcampus Unstrut-Hainich im Audimax. In der Vorbereitungswoche gibt es viele Termine, wie bspw. Arbeitsberatungen, Modulabsprachen, Planungen und vieles mehr. Die Gesamtlehrerkonferenz ist das höchste Entscheidungsgremium einer Schule und ist deshalb zwingend vom Schulleiter über alle demnächst anstehenden Aufgaben und Herausforderungen zu informieren.

Wir haben vierzehn neue Kolleg*innen und eine Lehramtsanwärterin begrüßen dürfen. Wir heißen sie in unserer Schulgemeinschaft herzlich willkommen.

Unser Schulleiter dankt Allen an der Vorbereitung der Gesamtlehrerkonferenz Beteiligten herzlich.

Freie Ausbildungsplätze: PTA

Pharmazeutisch-technische Assistenten

Pharmazeutisch-technische Assistenten

Bewerbungen sind noch möglich.

Die Ausbildung dauert insgesamt zweieinhalb Jahre, ist naturwissenschaftlich orientiert und berechtigt nach erfolgreichem Abschluss zur Ausübung pharmazeutischer Tätigkeiten unter Aufsicht eines Apothekers. Hierzu zählen u. a. die Herstellung, Prüfung und Abgabe von Arzneimitteln sowie der damit verbundenen Information und Beratung der Patienten.

Neben Arzneimittelkunde und Galenik, wie die Herstellung und Entwicklung von Arzneimitteln genannt wird, sind Allgemeine und pharmazeutische Chemie, Botanik und Drogenkunde (Heilpflanzenkunde), Ernährungskunde, Medizinproduktekunde und Gefahrstoffkunde sowie Laborpraktika in Chemie, Galenik und Botanik/Drogenkunde Kernbestandteile der schulischen Ausbildung.

Mehr Infos zur Ausbildung gibt es hier:

www.bsc-uh.de/hoehere-berufsfachschule

Umweltschutz-technische Assistenten - eine clevere Alternative

Umweltschutztechnische Assistenten - eine clevere Alternative

Bewerbungen sind noch möglich.

Umweltschutztechnische Assistenten arbeiten nach erfolgreicher Ausbildung in Laboren der chemischen, pharmazeutischen und kosmetischen Industrie sowie für den Ver- und Entsorgungsbereich. Selbst in medizinischen Laboren sind unsere Absolventen gern gesehen. Das Besondere an dieser Ausbildung ist der gleichzeitige Erwerb der allgemeinen Fachhochschulreife. Nach den Prüfungen im 2. Lehrjahr erfolgt ein halbjähriges Praktikum in einem Labor in der Region. Danach wird die Fachhochschulreife zuerkannt und der Start eines Studiums an jeder Fachhochschule  oder Berufsakademie in Deutschland ist möglich.

Mehr Infos zur Ausbildung gibt es hier:

www.bsc-uh.de/hoehere-berufsfachschule

SPORT AG | EINGESCHRÄNKT

Immer mittwochs bis auf die Schulferien: SPORT AG | 15:15 bis 17:00 Uhr
Offenes Sportangebot in der 3-Felder-Sporthalle für alle Angehörigen des Berufsschulcampus Unstrut-Hainich ohne Voranmeldung (z. B.: Kraftsport). Die Sportarten: Volleyball, Federball, Fußball und Basketball sind in der Halle zur Zeit nicht möglich.

anmeldung_roeblinglauf_button

18. Mühlhäuser Röblinglauf - jetzt zur Onlineanmeldung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitarbeitende,  dieses Jahr gibt es wieder den Mühlhäuser Röblinglauf! Laufen und gleichzeitig für sich und andere etwas Gutes tun! Wir laufen gemeinsam für Kinder, die selbst nicht mehr laufen können! Verschiedene Läufe werden angeboten, da ist für jeden etwas dabei – mehr Infos gibt es im Veranstaltungskalender bzw. auf den Seiten des Mühlhäuser Röblinglauf e. V.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

Heike Fritzlar und Alexander Wettig 

Talkrunde am Berufsschulcampus Unstrut-Hainich

Schulleiter Jens Ritter und Landrat Harald Zanker antworten auf Fragen aus der Schülerschaft

Das Talkformat fand erstmalig am Mittwoch, 22.09.2021 im Audimax des Berufsschulcampus Unstrut-Hainich statt. In 45 Minuten gab es Gelegenheit, die unterschiedlichsten Fragen aus der Schülerschaft an den Schulleiter, Jens Ritter und dem Landrat des Unstrut-Hainich-Kreises, Harald Zanker zu stellen. Die Moderation übernahm Kirstin Grunert, selber Lehrkraft in der Abteilung Soziales und verantwortlich für den Bereich der Medien am Berufsschulcampus.

Die Fragen wurden zuvor über die einzelnen Klassensprecher der 130 Klassen gesammelt. Die Themenpalette war breit gefächert: über den Wunsch einer schnelleren Bearbeitung des BAföGs, über mehr Sitzgelegenheiten im Außenbereich bis hin zu der Forderung einer Unisextoilette und besseren Verbindungen im ÖPNV.

Ein Hauptthema galt den sanitären Einrichtungen auf dem Campusgelände. Hier gab es mehrere Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge. Herr Zanker antwortete mit guten Nachrichten, denn die sanitären Anlagen des Berufsschulcampus werden, wo Bedarf besteht, nach und nach saniert. Dringende Reparaturen sollen jedoch direkt dem Hausmeisterteam gemeldet werden, um eben kurzfristig Abhilfe zu schaffen. Der Schulleiter appellierte hier zudem an die Eigenverantwortung der Schülerschaft.

Als weiterer Punkt wurde der Wunsch nach einer besseren Pausenversorgung geäußert. Ein warmes Angebot zum Mittagstisch sei unter der Schülerschaft groß. Auch hier signalisierten Ritter und Zanker bereits gute Entwicklungen. Allerdings sei aufgrund von vorherigen Sanierungsarbeiten seitens des Trägers, frühestens im Schuljahr 2023 mit einem neuen Pächter zu rechnen.

Ein weiterer Themenkomplex galt dem Thema Digitalisierung. Auch hier wünschen sich die Schülerinnen und Schüler einen stärkeren medienkompetenten Unterrichtseinsatz. Momentan laufen die Umbaumaßnahmen für ein flächendeckendes W-Lan-Netz. Die Schulgebäude werden nach und nach mit neuen Kabeln für einen schnellen Internetzugang bestückt, was aufgrund von Cloudversionen der Software und Apps unumgänglich ist. Bis zum Frühjahr werden diese Umbaumaßnahmen noch mindestens andauern. Aus diesem Grund warb der Schulleiter Ritter um Verständnis, da es in den kommenden Wochen vermehrt zu Baulärm und Schmutz kommen kann.

Viele weitere Fragen und Details konnten gemeinsam besprochen und erklärt werden. Die Schülerschaft erhielt einen interessanten Einblick in die unterschiedlichen Strukturen und Prozesse, welche innerhalb einer solch großen Bildungsinstitution von statten gehen. Der Landrat versprach in 12 Wochen wieder zu kommen um den Satus Quo gemeinsam zu erörtern.

Das Format der Talkrunde war für alle Beteiligten ein Gewinn und soll regelmäßig mit unterschiedlichen Gästen fortgeführt werden. Das Schulmotto lautet schließlich: „ZusammenWachsen“ und funktioniert im gegenseitigen Gespräch sowie durch partizipative Formate. Hiermit möchte der Schulleiter das Berufsschulleben und vor allem die Schulkultur unter der Schülerschaft aktiv gestalten.

Cocktailschule am Berufsschulcampus Unstrut-Hainich

Ergänzende Zusatzqualifikation im Barkeeping

In der Zeit vom 05.07. – 09.07.2021 und vom 19.07. – 23.07.2021 erhielten unsere Auszubildenden des 2. Lehrjahres die Möglichkeit, an einer Zusatzqualifikation im Barkeeping teilzunehmen. Diese wurde durch den Chef der Cocktail-Schule Arnstadt Herrn Frank-Johannes Mehnert und seiner Frau Ulrike durchgeführt, mit denen uns eine langjährige Zusammenarbeit verbindet.

Genutzt wurde diese Chance von 14 Hotelfachleuten und 7 Köchen des 2. Lehrjahres. Sie erlernten die Grundregeln der Bar, erhielten in den 60 Stunden Einblicke in die Standartrezepturen und in die Warenkunde.

Die Prüfung bestand aus einer Kenntnis- und einer Fertigkeitsprüfung, zu der die Teilnehmer 40 Rezepturen beherrschen mussten.

Die Teilnehmer erhielten bei bestandener Prüfung ein Zertifikat, welches im gesamten deutschsprachigen Raum anerkannt wird.

  • Dieser Kurs wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) mit Fördermitteln anteilig unterstützt. Durch diese Förderung ist ein Eigenanteil von nur 100 € pro Teilnehmer*in erforderlich. In der freien Wirtschaft kosten inhaltlich vergleichbare Lehrgänge bis zu 3000 €.
  • Viele Ausbildungsbetriebe übernehmen die Kosten.
  • Mit Erhalten des Zertifikates eröffnen sich weitere berufliche Perspektiven nach Beendigung der Ausbildung, z.B. in Hotelbars oder auch auf Kreuzfahrtschiffen.
  • Erweiterung des Fachwissens im Bereich der Getränkelehre, welches prüfungsrelevant bei der IHK Prüfung ist.
  • Informationen aus erster Hand eines Fachmanns, der durch die DBU über zwanzig Jahre international tätig war.

Mehr Informationen zu verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten finden Sie in der Abteilung Gastronomie-Handel-Wirtschaft.

Vereins-Voting der Sparkasse Unstrut-Hainich

Ein Herz für die Region – Abstimmen und Gutes tun!

Der Schulsanitätsdienst ist auf Spenden und finanzielle Unterstützung angewiesen. Die Ausrüstung, das Material und die Arbeitskleidung müssen normgerecht sein und den Standard des Arbeitsschutzes einhalten. Das ist sehr kostenintensiv. Bitte unterstützen sie das Projekt Schulsanitätsdienst beim Vereins-Voting: „Ein Herz für die Region“ der Sparkasse Unstrut-Hainich!

Hier geht es direkt zur Online-Abstimmung!

Vereins-Voting der Sparkasse Unstrut-Hainich

Ein Herz für die Region – Abstimmen und Gutes tun!

 Der Schulsanitätsdienst am Berufsschulcampus Unstrut-Hainich leistet einen wichtigen Beitrag für die Unterstützung der Erste-Hilfe-Maßnahmen. In kleinen Teams, zusammen mit mindestens einen Fachlehrer werden die Einsätze durchgeführt. Über ein Mobiltelefon kann der Schulsanitätsdienst informiert werden. Alle beteiligten Schüler besitzen mindestens eine Erste- Hilfe-Ausbildung und befinden sich in der Ausbildung zum Notfallsanitäter. Die Auszubildenden im Fachbereich Rettungsdienst können das gelernte Fachwissen in der Praxis anwenden und unterstützen damit den Rettungsdienst. Vor allem die Zeit des sogenannten `Therapiefreien Intervall´, also der Zeitraum vom Eintritt eines Ereignisses bis zum Eintreffen der qualifizierten medizinischen Hilfe, können schnell über Leben und Tod entscheiden.

Die wichtigsten Fragen gilt es zügig abzuklären:

  1. Wo ist es passiert?
  2. Was ist passiert?
  3. Wie viele Verletzte bzw. Betroffene?
  4. Welche Verletzungen oder Erkrankungen liegen vor?
  5. Warten auf Rückfragen?

Der Schulsanitätsdienst hat solche Szenarien mehrfach eingeübt und kann somit sehr professionell und vor allem besonnen und ruhig mögliche akut Erkrankte oder verletzte Personen, ob Schüler oder Lehrkräfte, medizinisch erstversorgen.

Der Schulsanitätsdienst ist auf Spenden und finanzielle Unterstützung angewiesen. Die Ausrüstung, das Material und die Arbeitskleidung müssen normgerecht sein und den Standard des Arbeitsschutzes einhalten. Das ist sehr kostenintensiv. Bitte unterstützen sie das Projekt Schulsanitätsdienst beim Vereins-Voting: „Ein Herz für die Region“ der Sparkasse Unstrut-Hainich!

Hier geht es direkt zur Online-Abstimmung!